Glossar

Search for glossary terms (regular expression allowed)
Term Definition
Apadravya

Apadravyapiercing wird vertikal durch die Eichel am Penis gestochen. Dies kann sehr schmerzhaft wirken und auch die Abheilzeit kann sich durch Entzündungen verzögern. Wie auch beim Ampallang-Piercing werden hier zwei Stichkanale (getrennt durch die Harnröhre) gestochen. Als Piercingschmuck kommt ein langer Barbell zum Einsatz, der bei einer Erektion immer noch ausreichend an Länge besitzen sollte. Es empfiehlt sich eine Mindestdicke von 2mm. Die Abheilzeit kann von 3-9 Monaten dauern.

Antihelix / Snug

Piercing am Ohr. Der Antihelix befindet sich im inneren Teil der Ohrkante und wird durch den Knorpelfalz gestochen. Das verlängert den Heilungsprozess und den Pflegeaufwand erheblich. Als Schmuck wird im Regelfall ein Bananen-Barbell verwendet. Doch das ist wie immer Geschmackssache. Die Abheilungszeit ist sehr unterschiedlich und kann von 2 Monaten bis zu einem Jahr andauern.

Anti- Tragus

Piercing am Ohr. Das Piercing liegt im Knorpelteil über dem Ohrläppchen. Das Anti Tragus Piercing kann schmerzhaft sein. Es kann sogar gedehnt werden. Als Piercingschmuck kommen Ball Closure Rings oder Barbells in Frage. Auf aggressive Desinfektionsmittel wie Alkohol ist zu verzichten. Desinfiziert wird am besten, wie bei allen Piercings, mit Pega-Care oder gleichwertigen  Pflegemitteln. Die Abheilungszeit ist sehr unterschiedlich und kann von 2 Monaten bis zu über einem Jahr andauern.

Anker-Piercing / Dermal Anchor

Ein Dermal Anchor ist kein Piercing, denn es wird kein Durchstich ausgeübt. Ein Dermal Anchor versteht sich mehr als kleines, transdermales Implantat. Mit Hilfe eines Punchers wird eine kleine Hauttasche geschaffen, in welche der Schmuck hineingehebelt werden kann. Die untere Platte verwächst sich mit dem Körpergewebe und muss, wenn der Schmuck nicht mehr gewünscht wird, mit einem kleinen Schnitt entfernt werden. Der sichtbare Teil des Schmucks kann nach dem Verheilen beliebig gewechselt werden. Bei einem Dermal Anchor besteht immer das Risiko des Herauswachsens. Ein Anchor braucht in der Regel 2-4 Monate um auszuheilen.

Ampallang

Der Ampallang ist ein Intimpiercing am Penis, das Horizontal durch den unteren Ansatz der Eichel gestochen wird. Es wird entweder direkt durch die Harnröhre gestochen, oder über diese. Die Variante durch die Harnröhre ist empfehlenswert, da das Eigenurin bei der Pflege/Reinigung unterstützend wirkt und zwei kurze Stichkanäle (getrennt durch die Harnröhre) schneller ausheilen als ein langer Stichkanal.Es ist sehr beliebt, da es auf den Träger  und den Sexualpartner eine große Stimulanz ausübt. Als Piercingschmuck kommt ein langer Barbell zum Einsatz, der bei einer Erektion immer noch ausreichend an Länge besitzen sollte.  Es empfiehlt sich eine Mindestdicke von 2mm. Die Abheilzeit kann von 3-9 Monaten dauern.

Abwurfbehälter

stichfester Sicherheitsbehälter. Hier werden die Einwegnadeln eingeworfen und später entsorgt.